Abschiede und Anfänge

Über die Jahre wird einem manches lieb und teuer. Die Verhältnisse sind, so wie sie sind, vertraut und eingespielt. Veränderung kann man sich kaum vorstellen. Auch weil Veränderung eben auch immer bedeutet, von lieb gewordenem Abschied zu nehmen.

Gleichzeitig machen wir immer wieder die Erfahrung, dass neue Anfänge Dinge ermöglichen, die so vorher nicht denkbar waren. Mit den Kirchenvorstandswahlen und mit Veränderungen im Bereich der bezahlten Mitarbeiter unserer Kirchengemeinden stehen wir vor einem Umbruch, mit dem vieles anders werden wird. Ich hoffe, dass wir in unseren Gemeinden manches davon als verheißungsvollen Aufbruch erleben können.

Wenn Gott in der Bibel sagt: ″Siehe, ich mache alles neu!″, dann ist das jedenfalls eine starke Verheißung. 

Seit dem letzten Gemeindebrief sind wie üblich drei Monate ins Land gegangen. Nicht nur ein Neues Jahr und ein neues Jahrzehnt haben begonnen, sondern in unseren Gemeinden hatsich auch einiges getan:

In Gilfershausen ist ein neuer Kirchenvorstand gewählt und auch schon fast vollständig eingeführt worden. Er besteht aus:

Natascha Helbig Ralf Hollstein, Dieter Mackenroth und Arno Ring.

Die bisherigen Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen Anja Holzhauer, Klaus-DieterHolzhauer, Monika Ring, Kornelia Schmidt und Otto Schmidt haben ihre Leitungsverantwortung im Gottesdienst am 12. Januar zurückgegeben. Wir haben ihnen – wie auch in den vergangenen Monaten den bisherigen Mitgliedern der Kirchenvorstände in Imshausen, Mönchhosbach und Solz – herzlich für ihre geleistete Arbeit gedankt.

In drei Gemeinden haben schon konstituierende Sitzungen stattgefunden. Dabei sind Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und KastenmeisterInnen gewählt und z.T. Kirchenältesteberufen worden.

In Imshausen ist nun:

Christoph Stockmayer Vorsitzender des Kirchenvorstands,Tobias Gottesleben stellvertretender Vorsitzender, Susanna Ackermann Kastenmeisterin und Manfred Schaub verantwortlich für den Friedhof Imshausen.

Als Kirchenälteste sind zu den bisherigen Ursula Germeroth und Verena Valentim berufen worden.

In Mönchhosbach ist:

Tobias Gottesleben Vorsitzender des Kirchenvorstands, Manfred Bursy stellvertretender Vorsitzender und Andrea Kohler Kastenmeisterin.

In Solz ist:

Tobias Gottesleben Vorsitzender des Kirchenvorstands, Veronika Roglin stellvertretende Vorsitzende und Martina Brandau-Früh Kastenmeisterin.

Als Kirchenältester ist zu den bisherigen Manfred Laudemann berufen worden.

Auf der Sitzung aller Kirchenvorstände des Kirchspiels sind

Tobias Gottesleben zum Vorsitzenden des Kirchengemeindeverbands und Dieter Mackenroth zum stellvertretenden Vorsitzenden, sowie Veronika Roglin zum Mitglied in der Kirchenkreissynode und Manfred Bursy zu ihrem Stellvertreter

gewählt worden.

Gisela und Otto Schmidt haben sich schon im letzten Gemeindebrief als Küsterehepaar in Gilfershausen verabschiedet. Das werden wir in den nächsten Wochen auch noch einmal im Gottesdienst offiziell tun.

Aber auch unsere Gemeindesekretärin Gudrun Berg können wir leider ab diesem Jahr nicht mehr beschäftigen. 32 Jahre hat sie viele Dinge bedacht und zusammengehalten, die wir Gemeindepfarrersonst vielleicht übersehen oder schlicht nicht geschafft hätten. Mir hat sie meinen Einstieg im Kirchspiel und im Pfarrbüro unschätzbar erleichtert. Die Gelder für ihre Stelle stellt die Landeskirche nun leider nicht mehr zur Verfügung. Aus eigenen Kräften können wir dasin der derzeitigen Situation nicht stemmen. In Zukunft bin einerseits ich als Pfarrer, aber auch Birgit Conradi als Assistenzkraft für unseren Kooperationsraum zuständig.

Ihr Pfarrer

 

 

 

 

 

Tobias Gottesleben

Bereits seit 2015 existiert ein Förderkreis zur finanziellen Unterstützung des Ev. KindergartenSolz.

Im Dezember 2019 hat sich der Förderkreis neu aufgestellt: es wurden 12 Mitgliedervom Kirchvorstand berufen.

Aus dem Kirchvorstand sind Herr Pfarrer Gottesleben und Hiltrud Claus dabei und Christina Eckhardt ist als Leitung des Kindergartens mitwirkend.

Die Elternschaft des Kindergartenswird vertreten durch Rebecca Berg, Agnes Berg, Alexander Reuffurth, Sarah Deichmann und Stephan Holzhauer und bei den weiteren fachkundigen Gemeindemitgliedern handelt es sich um Elisabeth Rettig, Karin Machalett, Cordula Schröder und Alexandra Rettig.

Die Mitglieder nehmen sich den Zweck des Förderkreises an Ideen, Projekte, Aktionen und Menschen zu finden, die eine ideelle und finanzielle Förderung des Ev. Kindergarten in Solz unterstützen.

Das 2019 neu gestartete Projekt „Shuuz“ lässt sich nach den ersten Monaten als erfolgreich bezeichnen. An dieser Stelle ein Dank an alle, die das Projekt tatkräftig unterstützen.

Alle Projekte und Vorhaben werden mindestens einmal jährlich in einer Spenderversammlung dargestellt.

Wir suchen weiterhin Unterstützer und freuen uns über jede Spende!

Konto des Kirchenkreis Hersfeld-Rotenburg:DE17 5329 0000 0001 0058 71BIC: GENO DE 51 BHEVerwendungszweck: „Förderkreis KiTa Solz“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.