Eine Ära geht zuende

pfarrer tobias gotteslebenEnde letzten Jahres hat Anja Holzhauer angekündigt, dass sie die Gemeindebriefredaktion nur noch für vier weitere Ausgaben fortführen würde. Diese ist nun die letzte, die auf ihrem Rechner entstanden ist. Unbestritten ist, dass, seitdem sie die Verantwortung übernommen hatte, unser Gemeindebrief eine sehr viel modernere und ansprechendere Form bekommen hat. Wahrscheinlich hat nur ihre Familie mitbekommen, wie viel Zeit und Arbeit in jeder einzelnen Ausgabe gesteckt hat. Ich habe es immerhin erahnen können. Immer wieder musste sie viel Geduld mit den Zulieferern der Artikel – insbesondere dem Pfarrer – haben. Und nicht weniges in jeder Ausgabe hat sie selber gestaltet oder ausgewählt. Zu mir kamen die fertigen Briefe dann immer schon wohlsortiert und gepackt. In Gilfershausen reichte der Service sogar bis zu jedem einzelnen Briefkasten.
 
An dieser Stelle deshalb ein
ganz herzliches Dankeschön von mir persönlich
 
und von den Kirchenvorständen!
 
Auch wenn heute immer mehr digital läuft, sind die Print-Medien, das Echte Gedruckte,das man in der Hand halten kann, doch noch längst nicht tot. Nicht wenige haben für den jeweils aktuellen Gemeindebrief einen festen Platz, im Regal oder am Kühlschrank zum Beispiel, damit sie ihn jederzeit zur Hand haben. Dass unsere Gemeinden damit in den letzten Jahren so wohl durchdacht und zuverlässigversorgt worden sind, ist Gold wert. Irgendwie wird es natürlich auch in Zukunft einen Gemeindebrief geben, aber ob sogut wie bisher, ist noch nicht sicher. Wir, die wir das Heft jetzt übernehmen, werden sicher noch einiges lernen müssen und über manchen Fehler stolpern. Wir, dazu könnten auch Sie gehören, wenn Ihnen dieses "Schaufenster unseres Kirchspiels" ebenso am Herzen liegt und sie Lust am Gestalten haben. Melden Siesich gerne!Ich hoffe, dass so ein kleiner Redaktionskreis entstehen wird, der überlegt, wie esmit unserem Gemeindebrief weitergeht.
 

Ihr Pfarrer

 

 

  

Tobias Gottestleben