Theater im Kirchspiel

Die Zeit vom 4. Mai 1521 bis zum 1. März 1522 verbringt Martin Luther quasi incognito als "Junker Jörg" auf der Wartburg, weil ihn der Kaiser für vogelfrei erklärt hat.

Er nutzt die Zeit, um das Neue Testament ins Deutsche zu übersetzen.

Er, der Tätige, Rastlose, Unermüdliche ist auf eine kleine Kammer beschränkt.

Dort stellt er sich seinen eigenen Gedanken und Zweifeln und übe-legt, wie er sich zu den Blüten verhalten soll, die die Reformationsbewegung in seiner Abwesenheit treibt.

Das Publikum erfährt eine Menge darüber, was Martin Luther bewegt und umtreibt.

Die Spielgemeinschaft Rotenburg-Braach hat das spannende Stück, das sie vor einigen Jahren schon einmal gegeben hatte, wieder aufgenommen. Einige Darsteller wurden dafür neu gewonnen, u.a. Pfarrer Tobias Gottesleben.

Neben Aufführungen in Ronshausen und Obersuhl wird das Stück auch

am 11. November 2017 um 19 Uhr
auf dem Tannenhof bei Imshausen

zu sehen sein. Seien Sie herzlich eingeladen!

Copyright 2011. Free joomla templates | Designed by OnlineSchmie.de